Häufige Fragen

Was bezahlt die Kfz-Haftpflichtversicherung?
Die Haftpflichtversicherung bezahlt Schäden an Personen oder Sachen, die durch die Verwendung des versicherten Fahrzeuges verursacht wurden. Sie wehrt aber auch unberechtigte Forderungen des Unfallgegners ab.

Was bezahlt die Kfz-Haftpflichtversicherung nicht?
Die Haftpflichtversicherung bezahlt nicht Schäden, die am eigenen Fahrzeug entstanden sind und den Ersatz bei Diebstahl des Fahrzeuges.

Wo gilt die Versicherung?
Die Versicherung gilt in allen Ländern, die auf der "Grünen Karte" angeführt und nicht durchgestrichen sind.

Wie bekomme ich die "Grüne Karte"?
Die "Grüne Karte" wird bei Zusendung der ersten Polizze mitgeschickt. Bei Fahrzeugwechsel und bei Zusendung der neuen Jahresvorschreibung Mitte Dezember jeden Jahres wird die "Grüne Karte" ebenfalls kostenlos versendet.

Wann muss die Prämie bezahlt werden?
Die erste Prämie (Erstprämie) muss innerhalb von 14 Tagen nach Zustellung der Polizze bezahlt werden. Die Folgeprämien sind je nach Zahlungsweise am Monatsersten fällig. (Bei jährlicher Zahlung am 1.1., bei halbjährlicher Zahlung am 1.1. und 1.7., bei vierteljährlicher Zahlung am 1.1., 1.4., 1.7. und 1.10. Monatliche Zahlung ist nur über Lastschrifteinzug möglich; die Abbuchung erfolgt am ersten Arbeitstag jeden Monats.)

Was bedeutet Zahlungsweise? Was Inkassoart?
Zahlungsweise definiert, wie oft die Prämie bezahlt wird (monatlich, vierteljährlich, jährlich). Inkassoart bestimmt, wie die Prämie bezahlt wird (per Zahlschein oder mittels Lastschrifteinzug).

Was ist der Unterjährigkeitszuschlag?
Ist ein Zuschlag, der verrechnet wird, wenn die Prämie vierteljährlich und mittels Zahlschein bezahlt wird.

Was ist die Versicherungssteuer?
Ist eine Steuer, die für jeden KFZ-Haftpflichtversicherungsvertrag vorgeschrieben wird. Bemessungsgrundlage: jährliche Nettoprämie + Unterjährigkeitszuschlag. Sie beträgt 11% der Bemessungsgrundlage.

Was ist die Versicherungssteuer II?
Hierbei handelt es sich um die so genannte motorbezogene Versicherungssteuer. Die Steuerermittlung hängt von der Art des KFZ ab. Bei PKW wird die Leistung, bei Motorrädern der Hubraum als Steuer-Bemessungsgrundlage herangezogen.

Was passiert, wenn die Prämie nicht bezahlt wird?
Bei längerem Zahlungsverzug wird dem KFZ die Zulassung entzogen (Abnahme der Kennzeichen). Weiters ist um Falle eines Unfalles die Versicherung "leistungsfrei", das heißt, sie zahlt zwar den verursachten Schaden, fordert jedoch den Betrag vom Versicherungsnehmer zurück.

Mit welcher Bonus/Malus Stufe beginnen neu Versicherte?
Die Bonus/Malus-Grundstufe ist die Stufe 09.

Was ist die niedrigste Stufe?
Die niedrigste Stufe ist die Stufe 00, bei der SK Versicherung AG gibt es für gute Autofahrer noch drei weitere Bonusstufen (A, B und C).

Wie ändern sich die Stufen, wenn ein Unfall geschieht?
Wird ein Schaden durch die Versicherung bezahlt, wird der Versicherungsvertrag am 1.1. des nächsten Jahres um drei Prämiestufen erhöht. Tritt der Schaden nach dem 1.10. des Jahres ein, wird erst am 1.1. des übernächsten Jahres erhöht.

Wie ändern sich die Stufen, wenn kein Unfall geschieht?
Nach schadenfreiem Verlauf des Zeitraumes vom 1. Oktober bis zum 30. September des folgenden Jahres (Beobachtungszeitraum) wird die Prämie zum nächsten 1. Jänner nach der nächsten niedrigeren Prämienstufe bemessen, sofern nicht bereits die niedrigste Prämienstufe erreicht ist.

Was ist zu tun, wenn man übersiedelt?
Wechselt man den Hauptwohnsitz im selben Zulassungsbereich (selben Bezirk; d.h., die Kennzeichen bleiben gleich), müssen die Fahrzeugpapiere innerhalb einiger Tage nach Übersiedlung geändert werden. Dies erfolgt bei einer Zulassungsstelle, wobei Fahrzeugpapiere, Lichtbildausweis und der neue Meldzettel benötigt werden. Übersiedelt man in einen anderen Zulassungsbereich werden neue Kennzeichen benötigt. Für die Zulassungsstelle werden neben Fahrzeugpapiere, Lichtbildausweis und neuen Meldezettel auch die alten Kennzeichen und eine Versicherungsbestätigung benötigt.

Was ist eine Versicherungsbestätigung?
Eine Versicherungsbestätigung ist eine Karte, die beweist, dass das Fahrzeug ab dem Datum, das auf der Karte steht, bei einer bestimmten Versicherung haftpflicht versichert ist. Bei jedem Fahrzeugwechsel und jedem Kennzeichenwechsel sowie bei der Ausfolgung der Kennzeichen nach Stilllegung ist die Vorlage dieser Versicherungsbestätigung erforderlich.

Gibt es eine Oldtimer-Versicherung?
Der Oldtimer-Rabatt (50%) kann nur dann in Anspruch genommen werden, wenn ein zweites Auto auf denselben Zulassungsbesitzer versichert ist. Ein Auto ist dann ein Oldtimer, wenn mindesten 20 Jahre alt ist und ein Oldtimerzertifikat oder eine Eintragung im Typenschein vorhanden ist.

Wie viele Fahrzeuge können auf ein Kennzeichen angemeldet werden?
Bis zu drei Fahrzeuge kann man auf ein Wechselkennzeichen anmelden. Die Prämienberechnung erfolgt dann nur für das Fahrzeug mit der höchsten motorbezogenen Versicherungssteuer.

Partner des ÖAMTC
Als ÖAMTC-Mitglied genießen Sie bei der SK-Versicherung ganz besondere Vorteile:
Erhöhte Deckungssummen
Bonus-Rabatt
Besondere Konditionen in der besten Bonus-Stufe "C"
bei Bedarf Hilfe durch ÖAMTC-Juristen

Freundschaftswerbung:
Werbegeschenke!
Empfehlen Sie Ihren Bekannten die "ÖAMTC KFZ-Haftpflicht Versicherung" bei der SK Versicherung und kassieren Sie ein Geschenk.